10.3.2017 DP

 

Ich bin nachtragend:-)

Hier noch ein paar Zahlen zur DBMM 2017 in Hamburg

 

PositionNameSpieleGewonnenRemis Verloren
1Yuri Vovk252023
2Andrey Sumets282314
3Tobias Jugelt252032
4Erik Hoeksema201424
5Vera Jürgens6321
6Peter Jürgens8422
  112841217
      
Mannschaften29    
Spielrunden29 / 28 Spiele
    

 

Die Zahlen basieren auf meine unordentlich geführte Strichliste und sind wahrscheinlich nicht fehlerfrei. Das bitte ich mir nachzusehen.


09.03.2017 DP

 

Schachfreunde Lilienthal werden Vize-Meister bei den Norddeutschen Blitzmannschaftsmeisterschaften in Hamburg

Wir waren eine der wenigen Mannschaften die nicht in der 1. , 2. oder 3.Liga spielen und gingen entsprechend motiviert in das Turnier. Wenn machbar unter die ersten sieben zu kommen war unser Ziel. Alle Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 7 qualifizieren sich für die Teilnahme zur Deutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft am 10.6. in Herford und auch für die NBMM 2018. Unsere Mannschaft hatte es in sich. Mit GM Yuri Vovk, neunter der Blitzweltmeisterschaften 2015, GM Andrey Sumets, IM Tobias Jugelt, IM Erik Hoeksema, WGM Vera Jürgens und FM Peter Jürgens hatten wir ein starkes Team gemeldet. 4 Spieler bildeten eine Mannschaft. Dadurch das wir 6 Spieler gemeldet hatten konnten wir unsere Aufstellung variieren und die nicht Eingesetzten hatten eine kurze Erholungsphase.

 

Gespielt wurde das Blitzturnier mit einer neuen Zeitregelung. 3 Minuten Bedenkzeit plus 2 Sekunden Zuschlag pro Zug. Das hatten unsere Spieler in den letzten 2 Tagen reichlich im Internet „geübt“. 29 Runden waren zu spielen, eine echte Kraftanstrengung für uns alle. Das Turnier startete für uns sehr erfolgreich. Mit 10 Siegen in Folge, darunter 9 Gegner der 2. und 3. Liga und 34 : 6  Brettpunkten lagen wir nach der 10ten Runde auf Platz 2. Vor uns, mit einem halben Brettpunkt Vorsprung, nur der Hamburger SK aus der 1. Bundesliga. In Runde 11 bekamen wir es dann mit dem SK König Tegel, unserem ersten Erstliga Gegner, zu tun. Tegel gehörte, wie Hamburger SK und SVW Werder Bremen, zu den Favoriten des Turniers. An Brett 1 gewann Vovk, Sumets verlor an Brett 2, Jugelt gewinnt an 3 und Hoeksema verliert an Brett 4. Endergebnis 2 : 2. Eine starke Vorstellung unseres Teams! Direkt danach bekamen wir es mit dem SK Norderstedt, Tabellenführer der 2. Liga Nord und dem SK Ricklingen , Tabellenführer der Verbandsliga Süd, zu tun. Gegen Norderstedt gewannen wir 2,5 : 1,5 und gegen Ricklingen 3,5 : 0,5. Dann ging es gegen Werder Bremen zur Sache. An Brett 1 wurde es eine klare Angelegenheit für den Jungstar von Werder GM Matthias Blübaum.  Brett 2 – 4 waren bis zum Schluss ausgeglichen. Letztlich gewann Werder mit 3 : 1. Es sollte unsere einzige Niederlage des Tages bleiben. Es folgten 8 Siege in Folge, u.a. auch gegen den späteren Turniersieger Hamburger SK. Gegen diese starke Mannschaft gewannen wir knapp mit 2,5, : 1,5. In Runde 24 dann ein Unentschieden gegen den Zweitligisten HSK Lister Turm. Das warf uns in der Tabelle wieder auf Platz 2  „zurück“. Danach durften wir in Runde 25 gegen meinen persönlichen „Lieblingsgegner“ dem MTV Tostedt ran. Ich erinnerte mich nur zu gut an das wenig sportliche Verhalten dieses Teams, bzw. dessen Mannschaftsführers, in der letzten Saison. Es war mit eine Genugtuung Tostedt nur einen Punkt zu überlassen. Wir gewannen mit 3 : 1. Nach dieser Runde, es war mittlerweile 17:45 Uhr, musste ich Yuri Vovk zum Flughafen bringen und verpasste so die nächsten beiden 4 : 0 Siege gegen 2 Drittliga Mannschaften. Diese beiden Siege hievten uns wieder auf Platz 1, mit einem halben Punkt Vorsprung vor dem Hamburger SK und es waren nur noch 2 Runden zu spielen. Hamburg musste in Runden 28 gegen König Tegel spielen und wir gegen den späteren 14ten vom SC Agon Neumünster. Während Hamburg 2,5 : 1,5 gewann mussten wir ein "bitteres" 2 : 2 einstecken. Wir schafften es nicht an Brett 3 und 4 zu punkten und verspielten so den möglichen Turniersieg. In der letzten Runde war dann die Luft bei uns raus. Sumets verlor sogar an Brett 1. Brett 2 und 3 gewannen, Brett 4 remis. 2,5 : 1,5 für uns. Und ein phantastischer, nie für möglich gehaltener zweiter Platz mit 51 : 5 Punkten war das Endergebnis. Der Hamburger SK wurde mit 52 : 4 Punkten erster und dritter wurde mit 50 : 6 Punkten der SK König Tegel. Oder mit anderen Worten: wir waren umzingelt von Erstliga MannschaftenJ Es war ein tolles Turnier. Anstrengend war es für alle Beteiligten. Ein großes Lob an unser Team. Ich bin mal gespannt wie wir uns bei den Deutschen Meisterschaften schlagen werden. Wir haben noch 2 extrem gute Blitzspieler die in Hamburg erst gar nicht zum Einsatz kamen. Fest steht aber das wir vermutlich die einzige „Fünftliga“ Mannschaft stellen werden die, bei der DBMM 2017 antreten wird. Und letzter werden wir garantiert nicht. :-)

 

19.02.2017 DP

 

Der sechste Spieltag hatte viel Licht aber auch Schatten

Währende die erste Mannschaft in der VBL-Nord mit 6 : 2 Bremen-Nord 2 gewinnt, verliert die Zweite ihr Spiel gegen den jungen Kader der Mannschaft SK Delmenhorst 4 knapp mit 3,5 : 4,5. Die Dritte gewinnt gegen nur 6 Spieler aus Kattenesch mit 6 : 2. Die vierte Mannschaft hatte heute spielfrei. 3 Runden sind noch zu spielen und alle Vorzeichen sehen für der 1. bis zur 3. Mannschaft in Sachen Aufstieg gut aus. Aber man soll den Tag bekanntermaßen nicht vor dem Abend loben. Die nächste Runde wird am 19.3. gespielt. Für alle Mannschaften ein richtungsweisender Spieltag, da alle gegen direkte Mitaufstiegskandidaten spielen müssen. Auch die vierte Mannschaft ist in Sachen Aufstieg noch nicht aus dem Rennen. Derzeit, auf Tabelleplatz 4 stehend, liegt sie in Lauerstellung.

5.2.17 DP

 

Der fünfte Spieltag, kurz und bündig:

Die 1. Mannschaft gewinnt in der VBL-Nord 6 : 2 gegen die Findorffer SF

Das Spiel der 2.Mannschaft in der A-Klasse gegen BSG 4 wurde auf den 12.2. verlegt

Die Dritte gewinnt gegen die SF Bremer-Osten 3 mit 5 : 3

Die Vierte gewinnt mit 4 : 2 gegen OT Bremen

15.1.2017 DP

 

Guter Start ins neue Jahr

Am heutigen 4.Spieltag gab es folgende Ergebnisse:

Verbandsliga Nord: SFL gegen Delmenhorster SK 2 --> 6,5 : 1,5

LSB A-Klasse: SF LHW 2 gegen SK Schwandewede --> 7,5 : 0,5

LSB B-Klasse: SF LHW 3 gegen SK Bremen-Nord 4 --> 8 : 0 kampflos

LSB C-Klasse: SF LHW 4 gegen SK Kirchwehye 2 --> 2 : 4

 

Unterm Strich ein guter Spieltag, auch wenn wir uns nicht über kampflose Punkte freuen!

Die Grafil ist zurückgegeben :-)

 

Wir wünschen allen Spielern und Spielerinnen sowie deren

Familien und allen Freunden der Schachfreunde Lilienthal

ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2017!

 

04.12.16 DP

 

3. Spieltag endete 2:2

SFL gewinnt in der Verbandsliga Nord gegen 7 Spieler des Breloher SC klar mit 6 : 2

LHW 2 gewinnt in der A-Klasse mit einem 97 Züge Spiel von Jürgen Tönjes knapp mit 4,5 : 3,5 gegen Bremen Ost 2

LHW 3 verliert in der B-Klasse stark ersatzgeschwächt gegen die SF OHZ mit 2,5 : 5,5

LHW 4 verliert in der C-Klasse gegen den Delmenhorster SK 5 mit 2,5 : 3,5

SFL und LHW 2 sind die derzeitgen Tabellenführer in den jeweiligen Ligen. LHW 3 und LHW 4 sind jeweils Vierter in ihren Klassen. Der 4. Spieltag findet am 15.1. statt. Alle 4 Mannschaften haben Heimspiele. LHW 3 wird vermutlich in Wilstedt und LHW 4 in Horn spielen.

 

20.11.16 DP

 

Der zweite Spieltag endete mit 8: 0 Punkten

 

Besser kann ein Spieltag nicht verlaufen. Alle 4 Mannschaften fahren Siege ein.

Die 1. Mannschaft gewinnt in der Verbandsliga Nord mit 7,5 : 0,5 gegen Niederelbe.

Die Zweite gewinnt in der A-Klasse mit der "B-Mannschaft" 4,5 : 3,5 gegen Leherheide 2.

In der Liga hat BSG 4 ihr Spiel gegen Vahr kampflos abgegeben. Was soll man dazu sagen?

Wegen eines ähnlich gelagerten Falls wären wir vor 4 Jahren beinahe mit der ersten Mannschaft nicht in die Verbandsliga aufgestiegen. Damals trat Findorff 2 gegen einen Mitaufstiegskandidaten am letzten Spieltag nicht an und schenkte den Gegnern ein 8:0 die damit die Tabellenführung übernahmen.

LHW 3 gewinnt 5: 3 in der B-Klasse gegen Werder 6 und  LHW 4 überzeugt mit 5 :1 in der C-Klasse gegen SK Bremen-West 3

 

Meinerseits darf die Saison gerne so weiter gehen:-)

Der 4.12.16 ist nächste Spieltag. Nur SF LHW 2 hat ein Heimspiel. Die anderen 3 Mannschaften spielen auswärts.

 

 

 

 18.11.16 DP

 

†† Abschied von Alfred Krell ††

 

imgp5026

 

mit großer Bestürzung habe ich heute Morgen die Anzeige von Alfreds Tod in der Wümme-Zeitung zur Kenntnis nehmen müssen. Unser Beileid und Mitgefühl ist bei seiner Frau Ingeburg, seinen Kindern und Enkeln. Wir wünschen ihnen viel Kraft, die sie durch diese Situation hindurch trägt!

 

Alfred verstarb am 15.11.16 im Alter von 88 Jahren. Mit Alfred verlieren wir ein sehr engagiertes Vereinsmitglied der ersten Stunde. Nicht nur sein Engagement, sondern auch seine besondere Art sich in den Verein einzubringen, wird uns fehlen.

In der Anzeige steht:

Wenn ich nicht mehr bin und ihr mich sucht, sucht mich in Eurem Herzen. Wenn ich dort eine Bleibe gefunden habe lebe ich in Euch weiter.

Ich denke, wir alle werden noch in vielen Jahren von Alfred sprechen und ein klares Bild von ihm vor Augen haben!

 

Die Trauerfeier findet am Donnerstag, dem 24.November 2016 um 13:30 Uhr in der Borgfelder Kirche statt: anschließend findet die Beisetzung statt.

 

 

 

26.10.16 DP

 

Deutsche Meisterschaft 2106

6 von 9 Runden sind gespielt und Tobias hat exakt 50% der möglichen Punkte erreicht. 2 Siege, 2 Remis und 2 Niederlagen stehen auf seinem Konto. In Runde 4 spielte Tobias remis gegen Alexander Gasthofer, Runde 5 verlor er gegen Karsten Schulz (DWZ 2283) aus Schwerin und heute musste Tobias gegen Matthias Tonndorf (DWZ 2223) vom SC Caissa Wolfenbüttel die Waffen strecken. Am Donnerstag, 27.10. muss er gegen Raphael Rehberg (DWZ 2232) von der SG Lok Brandenburg  antreten. Ob Tobias seine kleine Mißerfolgsserie beenden kann? Aktuell rangiert er mit seinen 3 Punkten auf Platz 14. Mal schauen ob das obere Tabellendrittel noch erreicht werden kann. 

 

23.10.16 DP

 

Deutsche Meisterschaften in Lübeck

Noch 3 von 9 Runden liegen 6 Spieler mit je 2,5 Punkten gleichauf auf den Plätzen 1-6. Tobias ist, aufgrund der schlechteren Buchholz, der sechste im Bunde. In der ersten Runden bekam er es mit Björn Bente (DWZ 2239) vom HSK zu tun. Tobias fuhr mit den schwarzen Steinen eine Sieg ein. In Runde 2 traf er, diesmal mit den weißen Figuren spielend, auf Sebastian Müer (DWZ 2289) vom SK Union Oldenburg. Auch diese Partie konnte Tobais zu seinen Gunsten entscheiden. Am heutigen Sonntag musste er gegen den 16jährigen Martin Kolloli (DWZ 2202) vom heimischen SV Lübeck ran. Der Junge trotze Tobias ein Remis ab oder besser: Tobias erkämpfte sich ein Remis. Zug 31 spielte Tobias ungenau und musste fortan immer um den Ausgleich kämpfen. Ist ihm ja letztlich auch gelungen. Der morgige Spieltag beschert ihm einen DWZmäßig leicht stärkeren Gegner. Er darf mit schwarz gegen Alexander Gasthofer (DWZ 2437) von den Schachfreunden Anderssen Bad Mergentheim antreten. Warten wir mal ab wie sich die Spitze des Feldes morgen präsentieren wird.

19.10.16 DP

 

Deutsche Einzelmeisterschaften in Lübeck

Als Sieger der Einzelmeisterschaft 2015 des LSB Bremen hatte sich Tobias Jugelt für die DM in Lübeck qualifiziert. Diese finden vom 21.10. bis zum 29.10 in Lübeck statt. Favorit auf den Titel ist sicherlich GM Rasmus Svane vom HSK, aber auch Tobias gehört, aufgrund seiner guten DWZ, zum erweitertem Favoritenkreis. Die Siegerehrung findet am 30.10. statt. Wir sind gespannt darauf ob Tobias eine der ersten Plätze belegen wird und an ihr teilnimmt. Wir drücken ihm die Daumen! 

03.09.16 DP

 

Christoph Schmid ist Vereinsmeister 2016

Am Ende des 12rundigen Turniers stand fest: Christoph Schmid wird mit einem halben Punkt Vorsprung vor dem zweitplatziertem Dariyusch Niazi neuer Vereinsmeister. Schmid entschied das Turnier mit seinem Sieg gegen Niazi in Runde 5. In einem Nachholspiel gegen Stephan Slopinski in der letzten Augustwoche sicherte sich Schmid mit einem Remis die Vereinsmeisterschaft. Wir gratulieren Christoph zum Gewinn der Vereinsmeisterschaft 2016! 

Dritter wurde Stephan Slopinski gefolgt von Heinz Rohdenburg auf Platz 4 und den punktgleichen Andreas Salm und Lutz Bach auf Platz 5.

 

Aussicht auf die Vereinsmeisterschaft 2017: diese wird gemeinsam mit Spielern der Schachfreunde LHW, also Spielern aus Wildstedt und Horn, ausgetragen. Vermutlich werden wir das Schweizer System als Austragsmodus wählen. Wie viele Rudenen gespielt werden hängt letztlich von der Anzahl der Teilnehmer ab. Auch der Vereinspokal 2017 und die Seniorenmeisterschaft 2017 werden gemeinsam mit Spielern der SF LHW gspielt werden.

03.09.16 DP

 

SFL Open vom 9.9. - 11.90. ist ABGESAGT

Trotz etlicher Voranmeldungen wurde das interne Ziel mit 20 Voranmeldungen bis zum 31.8. nicht erreicht. Zusätzlich ist der als Analyseraum vorgesehene Raum immer noch eine Baustelle. Es gab einen Wasserrohrbruch und bis heute sind die notwendigen Reparaturarbeiten nicht abgeschlossen worden. Beide Gründe sind ausschlaggebend dafür, dass wir das Turnier absagen. Alle angemeldeten Spieler wurden bereits infomiert und die gezahlten Startgelder wurden erstattet.

 

28.8.16

 

Vereinspokal SFL

Das Pokalendspiel Nummer 2 entschied Thomas Müller zu seinen Gunsten. Er setzte sich am Freitagabend gegen seinen Endspielgegner Detlef Pott durch. Die Partie begann völlig untypisch für beide Spieler. Beidseitg wurde auf offensive Züge in der Eröffnung verzichtet, beide meideten das Risiko und rührten "Beton" an. Erst als Detlef etwas unvorbereitet seine F-Linie öffnen wollte, rappelte es im Karton. Thomas nutze die Situation sehr geschickt aus und nachdem Detlef eine Qualität verlor, verlor er auch zurecht die Partie. Glückwunsch an Thomas Müller zum Sieg des Vereinspokal 2016!

28.08.16 DP

 

Kreismeisterschaft im Schnellschach des Landkreises Osterholz

and the Winners are: CHRISTIAN MAEDER von den Schachfreunden LHW (6/7) sowie bei den Jugendlichen Mario Michelitsch, ebenfalls von den Schachfreunde LHW. Zweite bei den Kreismeisterschaften wurden mit  jeweils 5,5/7 Thomas Müller und Dariyusch Niazi vor Andreas Montag vom SC51 Nordhausen und Günter Radloff von den SF OHZ. Mit der DWZ von 1897 ging Christian Maeder als einer von 3 Titelkanditanten in das Turnier. Mit insgesamt nur 11 Teilnehmern war das nur mäßig besetzt. Insgesamt verlief das Turnier "harmonisch". Es gab keinerlei Streitigkeiten und die Teilnehmer genossen die angenehme Atmosphäre, auch rund um das Turnier.

03.07.16 DP

 

EINLADUNG

zur Kreismeisterschaft im Schnellschach

des Landkreises Osterholz

am Sonntag, 14. August 2016

 

Liebe Schachfreunde,

 

bereits zum dreizigsten Mal richten wir die KM im Schnellschach aus. Über eine gute Beteiligung aus den Vereinen

im Landkreis OHZ, sowie allen startberechtigten Spielern, freuen wir uns schon jetzt. Anmeldschluss ist Donnerstag, 11.8.2016. Bitte per Mail an vorstand@sf-lilienthal.de anmelden!

 

Mit besten Grüßen

der Vorstand der SF Lilienthal

25.07.16 DP

 

Entscheidung beim Vereinspokal 2016 wurde vertagt

 

Freitag, 23.7. wurde das Endspiel zwischen Detlef Pott und Thomas Müller gespielt. Thomas, der sicherlich als Favorit in das Spiel ging, hatte einen ruhigen Arbeitstag hinter sich, ebenso Detlef, der extra die „lange Schicht bis 17.00 Uhr“ mit einer Kollegin getauscht hatte und um 15.00 Uhr Feierabend machte. So trafen beide Spieler recht entspannt und den Temperaturen entsprechend frisch aufeinander. Das merkte man dem Spiel auch an. Von beiden Seiten sehr solide vorgetragen, entwickelte sich ein äußerst positionelles Spiel bei dem Thomas allerdings immer leicht schlechter stand. Die spätere Computeranalyse zeigte aber, dass letztlich beide Spieler fast immer den besten Zug gefunden und gezogen hatten. Nach ca. 3,5 Stunden Spielzeit bot Detlef nach seinem 24. Zug Remis an und Thomas willigte auch direkt ein. Das Diagramm zeigt die Stellung bei der sich beide auf remis einigten:

 

pokalendspiel-1-3

 

Als nächster Zug von Detlef wäre sicherlich f5 gezogen worden. Thomas meinte nach dem Spiel: das Training mit Tobias hat uns beiden was gebracht. Das Finden der besten bzw. gute Züge fällt einem irgendwie „leichter“ als vorher. Es wird also nach diesem Remis ein weiteres Endspiel mit vertauschten Farben geben. Der Termin dazu steht noch nicht fest.

04.07.16 DP

 

Im neuen Gewand in die neue Saison 2016/17

Schachfreunde LHW

 

Was seit Jahren im U20 Spielbetrieb erfolgreich und erprobt ist, wird jetzt auch im "normalem" Spielbetrieb umgesetzt. In der neuen Saison werden wir, innerhalb des Landesschachbundes Bremen, in einer Spielgemeinschaft zwischen den SF Lilienthal, TV Eiche Horn Abtlg. Schach und dem MTV Wilstedt Abtlg. Schach starten. Der Name der neuen Spielgemeinschaft lautet --> Schachfreunde LHW. Wir haben in der A-, B- und C-Klasse je eine Mannschaft gemeldet. Eine Mannschaft in der D-Klasse wurde nicht gemeldet. In der letzten Saison waren in dieser Klasse nur 2 Mannschaften gemeldet. Es ist, sportlich gesehen, extrem Unattraktiv in dieser Liga zu spielen. Das hängt nicht mit der Leistungsstärke der Aktiven,  sondern mit der Anzahl der gemeldeten Mannschaften zusammen. Koordinator der Schachfreunde LHW ist Detlef Pott, 1.Vorsitzender der Schachfreunde Lilienthal. Der "Lenkungsausschuss" der Schachfreunde LHW besteht aus 6 Personen, jeweils 2 Verantwortlichen aus jedem Verein. Die Mannschaftsführungen übernehmen Torsten Schier, Spartenleiter Schach vom MTV Wilstedt (3. und 4. Mannschaft) und Detlef Pott für die 2. Mannschaft. Durch die ausgeglichenen Mannschaftskader versprechen wir uns ein stärkeres Auftreten in den Ligen und keinerlei Personalnot bei den Aufstellungen zu den Punktspielen. Möglicherweise gehören wir auch zu den vermeintlichen Aufstiegskandidaten in der A- und B-Klasse. Aber das wird der Verlauf der Saison an den Tag bringen. Die einzelnen Mannschaftskader sind auf jeden Fall gut und sind letztlich "streng" nach DWZ Liste zusammengestellt.

17.6.21016 DP

 

Spargelessen und danach ein Spargelblitzspontanturnier 

Am heutigen Sonntag stand, als Ersatz für eine Grünkohltour, Spargelessen im Zum Dorfkurg in Borgfeld auf dem Programm. Der Verein hatte eingeladen und 12 Spieler/in sowie 4 Gäste sind der Einladung gefolgt. Es war eine lockere Runde, das Essen war sehr lecker und so ganz nebenbei wurden auch noch gute Gespräche geführt. Zum Ende des Essens kam die Frage auf: und was machen wir jetzt mit dem angebrochenen Nachmittag? Ein Blitzturnier im Schoofmoor. Warum auch nicht? Unverhofft kommt oft. Ein spontanes Blitzturnier nach dem Vereinsspargelessen als Ersatz für die 1000 Schritte laufen nach dem Essen... Mit von der Partie waren IM Tobias Jugelt, WGM Vera Jürgens, FM Peter Jürgens, Co-Jungendtrainer Ralf Wahrenberg, Claus Meyerdierks, Thomas Müller, Jürgen Tönjes und meiner einer, Detlef Pott. Um es vorweg zu nehmen: es war eine 2 Klassengesellschaft die sich im Blitzturnier im Modus jeder gegen jeden gegenüber saß. Entsprechend vielen auch die Ergebnisse aus. Nicht chancenlos, aber ohne Chance auf einen Gewinn, waren wir "Normalis" gegen WGM, IM und FM. Aber das wussten alle Spieler/in vorher. Und dennoch, oder gerade deswegen, wurden jede einzelne Partie mit allem nötigen Ehrgeiz und Kampfgeist gespielt. Verschenkt wurde nichts. Na ja, fast nichst. Ich habe Peter einen Turm geschenkt und Ralf direkt in der nächsten Partie erst 2 Bauern und, weil es noch nicht reichte, auch noch einen Springer :-) Dafür war Thomas auch so nett und schenkte mir einen Turm. Das reichte heute für mich zum Ehrenpunkt. Wie es den anderen während ihrer Partien erging weiß ich nicht, wohl aber den Endstand des Turnieres. The Winnerin is Vera Jürgens mit 6,5/7 Punkten gefolgt von Peter Jürgens mit 6/7 Puntken und Tobias Jugelt mit 5,5/7. Dann kam eine Weile nichts. Ralf Wahrenberg ergatterte 3 Points, Claus, Thomas und Jürgen je 2 und Detlef 50% davon. Die Gewinnerin durfte sich über einen, vermutlich leckeren, Weißwein als Siegestrophäe freuen. Allen Blitzenden war der Spaß an der Sache vor, während und nach dem kleinen Turnier anzumerken. Und darum ging es im Wesentlichen auch. Schade war nur, dass kein Spieler der zweiten Mannschaft beim Essen und somit auch beim Blitzen dabei war. :-( Mal sehen, wie sich die Teilnehmerschaft zu unserem geplanten Sommerfest am 7.8. darstellen wird.

11.06.2016 Slo

 

Seit heute stellen die SF Lilienthal einen weiteren Bremer Landesmeister:

Mattes Detjen gewinnt die Bremer Jugendeinzelmeisterschaft der Altersklasse U7!

 

In der letzten Runde konnte Mattes den bis dahin durchmaschierten Filipp Mis abfangen und ihn in der Tabelle nach Buchholzpunkten überflügeln. Am Ende standen drei Jungs mit 4/5 an der Tabellenspitze und Mattes wies die beste Feinwertung auf. Da das immer auch etwas glücklich ist, gehen unsere Glückwünsche auch an Leon und Filipp von der KiTa Flintacker. 

 

Ganz besondere freuen wir uns aber über und mit Mattes über den Platz in der Mitte des Siegertreppchens. Hier geht es zu den Siegerfotos.